Gesundheit ist nicht alles, doch ohne Gesundheit ist alles nichts.

A. Schopenhauer




Das "Leaky-Gut-Syndrom"


.... bedeutet eine erhöhte Durchlässigkeit der Darmschleimhaut. Der menschliche Darm hat vielerlei, auch gegensätzliche, Funktionen. Er muss z.B. für Nährstoffe durchlässig sein, wiederum aber Bakterien zurück halten. Unsere Darmschleinmhaut hat für die Durchlässigkeit sogenannte Eiweißschleusen, die "Tight Junktions". Diese werden durch unseren heutigen Lebenswandel mit der Zufuhr von vielerlei Toxinen geschädigt und können nicht mehr schliessen. Dadurch gelangen alle Gifte, die wir zu uns nehmen, in unseren Körper. Zusätzlich kommt es zur Rückvergiftung der aus der Leber in den Darm ausgeschiedenen Toxine. 

Um festzustellen in wie weit ein "leaky gut" vorhanden ist, nehmen wir als Laborparameter das Alpha-1-Antitrypsin und ggf. Zonulin ab.  Zusätzlich zur speziellen Anamnese ist es ein diagnostischer Parameter. Je nach Anamnese werden weitere Laborparameter abgenommen. 






   






Anrufen